Wann habe ich Glück in der Liebe?

 

Früher habe ich mich oft gefragt: „Wann habe ich Glück in der Liebe?“ Diese Frage hat mich oft beschäftigt, denn ich war keine von den Singles aus Überzeugung. Ich wünschte mir durchaus jemanden an meiner Seite, jemanden mit dem ich das Leben und den Alltag teilen konnte. 

Manchmal kam ich mir wie verflucht vor, denn entweder lernte ich erst gar keine Männer kennen oder ich hatte einfach kein Glück mit Männern. Wenn etwa ein bis zweimal im Jahr mal jemand dabei war, der mich interessierte und der sich anfangs auch für mich interessierte, wurde dann doch nie eine ernsthafte Beziehung daraus. Weil die Männer früher oder später das Interesse verloren oder schon von Beginn an zu wenig Bemühungen an den Tag legten. Oder ich das Interesse verlor.

Das war sehr frustrierend für mich. Ich hatte das Gefühl, die die ich will, wollen mich nicht und die, die mich wollen, will ich nicht. Und so dachte ich lange Zeit, dass ich einfach Pech habe und dem Richtigen halt einfach noch nicht begegnet sei. (Und wie unfair es ist, dass das Schicksal ausgerechnet mich solange warten lässt…)

Da ich mir irgendwann eine eigene Familie wünschte, fühlte ich zunehmend mehr Druck. Ich wollte mit dem zukünftigen Vater meiner Kinder auch ganz gerne noch ein paar Jahre zu zweit erleben und zudem kann man sich ja auch nie sicher sein, ob man überhaupt sofort schwanger wird sobald man sich dazu entscheidet. Dazu kam, dass ich das Alleine-Sein einfach satt war. Ich wollte nicht mehr alleine zu Hochzeiten und Familienfeiern gehen. Ich wollte jemanden an meiner Seite, mit dem ich das Leben und den Alltag teilen würde.

Also traf ich eine Entscheidung. Ich würde nicht länger darauf warten, dass sich meine Situation auf wundersame Weise änderte. Ich beschloss alles in meiner Macht stehende zu tun um eine Antwort auf meine Frage „Wann habe ich Glück in der Liebe?“ und eine Lösung zu finden.

Ich lernte, dass erfahrene Psychologen und Beziehungsforscher wie selbstverständlich davon sprachen, dass ein ungewolltes Singleleben mit inneren Bremsen zu tun hat. (Und fragte mich, warum ich das noch nie so in einem der Single-Ratgeber oder Frauen-Zeitschriften gelesen hatte.) Dass unser gesamtes Handeln beeinflusst wird durch unsere unbewussten Ängste, Verletzungen und Erfahrungen. Mir wurde auf einmal klar, dass kein Zufall oder das Pech dahintersteckte, dass ich mich immer in die Männer verliebte, mit denen eine ernsthafte Beziehung eh nicht möglich war. Mir fiel auf, dass ich immer verlegen wegschaute, sobald ein attraktiver Mann neben mir an der Ampel auf grün wartete, anstatt ihn selbstbewusst anzulächeln. Mir wurde bewusst, dass diese Welt da draußen voll mit großartigen Männern ist, die der „perfekte“ Partner für mich sind.  Dass mein Bewusstsein („Ich wünsche mir einen Partner.“) nicht mit meinem Unterbewusstsein („Ich habe Angst wieder verletzt zu werden.“) zusammenarbeitete. Und dass diese Zwiespältigkeit dafür sorgte, dass ich vermeintlich einfach kein Glück in der Liebe hatte.

Je mehr ich mich mit mir selbst beschäftigte (und ich hielt mich bis dato eigentlich schon für sehr reflektiert), merkte ich unglaublich viele Veränderungen an mir und an meiner Wahrnehmung. Ich hatte keine Zweifel mehr daran, dass es nur noch eine Frage der Zeit war, bis ich „den Richtigen“ traf. Als wir uns dann kennenlernten, war ich überrascht wie unkompliziert die Liebe sein kann. Natürlich war das Kennenlernen aufregend und ich wusste auch nicht beim ersten Blick „das ist er“. Aber ich wusste, wenn er es nicht ist, dann wird es jemand anders. 

Ich bin mir sicher, dass aus uns kein Paar geworden wäre, wenn wir uns früher begegnet wären.

Und gleichzeitig weiß ich (und das klingt jetzt echt unromantisch), dass ich jetzt mit jemanden anders glücklich wäre, wenn wir uns nicht begegnet wären. 

Da draußen laufen Millionen von tollen Singles rum, die sich eine Beziehung mit einem so wundervollen Menschen wie Dir wünschen und Dich glücklich machen können. Nicht nur durch meine persönliche Erfahrung, sondern auch durch die Arbeit als Coach mit meinen Teilnehmern, sehe ich immer wieder, dass jeder sein Glück in der Liebe beeinflussen kann. 

Wusstest Du, dass unser Unterbewusstsein einen großen Einfluss auf die erfolgreiche Partnersuche hat? Mehr dazu teile ich in meinem sehr persönlichen Online-Vortrag „Wie finde ich den passenden Partner?“ mit Dir. Der Online-Vortrag ist kostenlos. Hier findest Du die aktuellen Termine.

Alles Liebe,
Deine Marie

P.S.: Dieser Text ist ein Auszug aus meinem wöchentlichen Newsletter, der Dir jeden Sonntag kostenlos neuen Coaching-Input und Inspiration für Deinen Weg in eine Beziehung gibt. Jetzt kostenfrei eintragen!

Schluss mit Single – Dein Weg in eine Beziehung

Das 6 Wochen Online-Programm

mehr dazu

← zurück zur Übersicht

"Ich lasse mich finden!"

Du willst nicht suchen, sondern Dich finden lassen? Mit diesen 3 einfachen Schritten kommt Dein neuer Partner zu Dir! 

101 Orte zum Kennenlernen

Dein zukünftiger Partner ist bereits geboren, er läuft hier auf dieser Welt herum, vermutlich sogar in Deiner Stadt. 101 Orte, wo Du ihm begegnen kannst.

Partnersuche ohne Internet

10 Orte, an denen Du einen passenden Partner findest – ohne die Disco oder Tinder, versprochen!

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?